Jean Victor Arthur Guillou

* 18.04.1930 in Angers
† 26.01.2019
Erstellt von
Angelegt am 29.01.2019
1.247 Besuche

Neueste Einträge (8)

Gedenkkerze

Werner Mohr

Entzündet am 05.02.2019 um 23:30 Uhr

Ich bin unendlich trazurig! Jean und ichwaren fast gleichaltrig; er nur 5 Wochen älter und wenn wir uns sahen dann war etwas, das uns begegneten ging eine wunderbare Freude von uns aus. Bein Tod meiner Frau Ursula hat Jean mir tröstende Worte geschrieben. Ein Leben, das meines mitbestimmt hat!

Literatur

29.01.2019 um 11:48 Uhr von Redaktion
  • Jörg AbbingJean Guillou – Colloques – Biografie und Texte. Dr. Josef Butz Musikverlag, St. Augustin 2006, ISBN 3-928412-02-7.
  • Gilles CantagrelJean Guillou. In: ders. (Hg.): Guide de la musique d’orgue. Fayard, Paris 2012, S. 514–520 (erste Auflage: 1991).
  • Mary Jean Cook: Errata in the published organ works of Jean Guillou. In: The Diapason, 67 (Mai 1967), S. 4–5.
  • Jean-Philippe Hodant: Rhétorique et Dramaturgie dans l’œuvre musicale de Jean Guillou. Université Paris-Sorbonne, Paris 1993.
  • Jean-Louis Orengia: Jean Guillou, interprète, compositeur et improvisateur. Mémoire de maîtrise de musicologie. Université Paris-Sorbonne, Paris 1981/1982.
  • Cherry Rhodes: Introducing Jean Guillou. In: The A.G.O. R.C.C.O. Magazine, (März 1974), S. 29 und 53.
  • Mickey Thomas Terry: An Interview with Jean Guillou. In: The American Organist, Jg. 28, Nr. 4 (April 1994), S. 56–59.

Diskografie (Auswahl)

29.01.2019 um 11:47 Uhr von Redaktion
  • Sämtliche Orgelwerke Vol. 1. Zuzana Ferjencikova, MDG 2018
  • Jean Guillou – The Art of Improvisation (1987–1990)

Schriften

29.01.2019 um 11:46 Uhr von Redaktion
  • Die Orgel: Erinnerung und Zukunft. Dr. Josef Butz Musikverlag, St. Augustin, 2., erweiterte und durchgesehene Aufl. 2005, ISBN 3-928412-01-9.

Kompositionen

29.01.2019 um 11:39 Uhr von Redaktion

 

Orgel Solo

  • Fantaisie, op. 1 (komponiert 1952. Mainz: Schott, 2005)
  • 18 Variations, op. 3 (komponiert 1956. Mainz: Schott, 2005)
  • Sinfonietta, op. 4 (komponiert 1958/revidiert 2005. Mainz: Schott, 2005)
  • Ballade Ossianique Nr. 1 („Temora“), op. 8 (komponiert 1962/revidiert 2005. Mainz: Schott, 2005)
  • Toccata, op. 9 (komponiert 1962/revidiert 2004. Mainz: Schott, 2004)
  • 6 Sagas, op. 20 (komponiert 1970. Mainz: Schott, 2005)
  • Ballade Ossianique Nr. 2 („Les Chants de Selma“), op. 23 (komponiert 1971/revidiert 2005. Mainz: Schott, 2005)
  • La Chapelle des abîmes, op. 26 (komponiert 1973. Mainz: Schott, 2005)
  • Scènes d’enfants, op. 28 (komponiert 1974. Mainz: Schott, 2005)
  • Jeux d’Orgue, op. 34 (komponiert 1978. Wien: Universal Edition, 1984)
  • Suite pour Rameau, op. 36 (komponiert 1979. Boston, MA: Wayne Leupold Editions, 1994)
  • Saga Nr. 7, op. 38 (komponiert 1983. Wien: Universal Edition, 1984)
  • Sonate en Trio N. 1, op. 40 (komponiert 1984) (Paris: Durand, 1985)
  • Chamades !, op. 41 (komponiert 1984. USA: H. T. FitzSimons, 1984)
  • Impromptu für Pedal Solo, op. 42 (komponiert 1985. Wien: Universal Edition, 1988)
  • Hypérion ou la Rhétorique du Feu, op. 45 (komponiert 1988. Boston, MA: Wayne Leupold Editions, 1996)
  • Säya ou 'L’oiseau bleu', op. 50 (komponiert 1993. Mainz: Schott, 2004)
  • Éloge, op. 52 (komponiert 1994. Boston, MA: Wayne Leupold Editions, 1995)
  • Alice au pays de l’orgue für Orgel und Sprecher, op. 53 (komponiert 1995. Mainz: Schott, 1998)
  • Pensieri pour Jean Langlais, op. 54 (komponiert 1995. USA: H. T. FitzSimons, 1996)
  • Instants, op. 57 (komponiert 1998. Mainz:Schott, 2015)
  • Pièces furtives, op. 58 (komponiert 1998. Mainz: Schott, 2000)
  • Hymne in memoriam P. Jaap Reuten, op. 72 (Mainz: Schott, 2009)
  • Regard, op. 77 (komponiert 2010. Mainz: Schott, 2013)
  • Enfantine, op. 81 (komponiert 2013)
  • Sonate en Trio N. 2, op. 82 (komponiert 2013. Mainz: Schott, 2014)
  • Sonate en Trio N. 3, op. 83 (komponiert 2013. Mainz: Schott, 2014)
  • Macbeth – Le lai de l’ombre, op. 84 (komponiert 2009. Mainz: Schott, 2016)
  • Psyché, op. 86 (komponiert 1978–2015)

Orgel mit / und anderen Instrumenten

 

  • Colloque Nr. 2 für Orgel und Klavier, op. 11 (komponiert 1964/revidiert 2005. Mainz: Schott, 2005)
  • L’Infinito für Bass und Orgel, op. 13 (komponiert 1965. Mainz: Schott, 2005)
  • Colloque Nr. 4 für Orgel, Klavier und zwei Schlagzeuger, op. 15 (komponiert 1966/revidiert 2006. Mainz: Schott, 2006)
  • Intermezzo für Flöte und Orgel, op. 17 (komponiert 1969. Mainz: Schott, 2008)
  • Symphonie Initiatique, op. 18:
    • Erste Fassung für drei Orgeln (1969)
    • Zweite Fassung für zwei Orgeln (1990)
    • Dritte Fassung für Orgel zu vier Händen und Füßen (2009. Mainz: Schott, 2016)
  • Colloque Nr. 5 für Orgel und Klavier, op. 19 (komponiert 1969/revidiert 2005. Mainz: Schott, 2005)
  • Sonate für Trompete / Violine und Orgel, op. 25 (komponiert 1972)
  • Concerto für Violine und Orgel, op. 37 (komponiert 1982)
  • Andromeda für Sopran und Orgel, op. 39 (komponiert 1984. Mainz: Schott, 2007)
  • Peace für gemischten Chor zu 8 Stimmen und Orgel, op. 43 (komponiert 1985.Mainz: Schott)
  • Aube für gemischten Chor zu 12 Stimmen und Orgel, op. 46 (komponiert 1988.Mainz: Schott, 2016)
  • Colloque Nr. 6 für Orgel und zwei Schlagzeuger, op. 47 (komponiert 1989)
  • Fantaisie concertante für Violoncello und Orgel, op. 49 (komponiert 1991. Mainz: Schott)
  • Fête für Klarinette und Orgel, op. 55 (komponiert 1995. Mainz: Schott, 2008)
  • Écho für Flöte, Klarinette, Streichquintett, Chor, Klavier und Orgel, op. 60 (komponiert 1999. Mainz: Schott)
  • Concertofür Trompete und Orgel („L’Ébauche d’un souffle“), op. 64 (komponiert 1985. Mainz: Schott, 2016)
  • Colloque Nr. 7 (Konzert für Klavier und Orgel), op. 66 (komponiert 1998. Mainz: Schott)
  • Colloque Nr. 8 für Marimbaphon und Orgel, op. 67 (komponiert 2002. Mainz: Schott)
  • La Révolte des Orgues für große Orgel, acht Orgelpositive und Schlagzeug, op. 69 (komponiert 2005. Mainz: Schott, 2007)
  • Colloque Nr. 9 für Orgel und Panflöte, op. 71 (komponiert 2008. Mainz: Schott)
  • Répliques für eine große Orgel und eine Positiv Orgel, op. 75 (komponiert 2009. Mainz: Schott, 2011)
  • Ihr Himmel, Luft und Wind für Chor zu 8 Stimmen, op. 76 (komponiert 2010. Mainz: Schott, 2010)
  • Colloque Nr. 10 für Orgel, Trompete, 6 Trumpete und Schlagzeug, op. 86 (komponiert 2016. Mainz: Schott, 2016)

Orchesterwerke

 

  • Inventions für Orgel und Kammerorchester (Orgelkonzert Nr. 1), op. 7 (komponiert 1960. Mainz: Schott)
  • Concerto héroïque für Orgel und Orchester (Orgelkonzert Nr. 2), op. 10 (komponiert 1963/revidiert 2005. Mainz: Schott, 2005)
  • Le Jugement Dernier: Oratorium für Chor, Solisten, Orgel und Orchester, ohne Opus (komponiert 1965)
  • Triptyque für Streicher Orchester, ohne Opus (Paris: Leduc, 1965)
  • Orgelkonzert Nr. 3 für Orgel und Streichorchester, op. 14 (komponiert 1965. Mainz: Schott)
  • Klavierkonzert Nr. 1 für Klavier und Orchester op. 16 (komponiert 1969. Paris: Leduc)
  • Judith-Symphonie für Mezzosopran und Orchester op. 21 (komponiert 1970. Unveröffentlicht.)
  • Symphonie Nr. 2 für Streichorchester op. 27 (komponiert 1974. Mainz: Schott, 2005)
  • Symphonie Nr. 3 ('La Foule') für großes Orchester und zwei Gitarren op. 30 (komponiert 1977. Unveröffentlicht.)
  • Orgelkonzert Nr. 4 für Orgel und Orchester, op. 31 (komponiert 1978. Vom Komponisten zurückgezogen.)
  • Concerto Grosso für Orchester op. 32 (komponiert 1978/2008. Mainz: Schott)
  • Orgelkonzert Nr. 5 ('Roi Arthur') für Orgel und Blechbläserquintett, op. 35 (komponiert 1979. Mainz: Schott)
  • Klavierkonzert Nr. 2 für Klavier und Orchester op. 44 (komponiert 1986. Mainz: Schott)
  • Posaunenkonzert für Posaune (solo), 4 Tromp., 3 Posaunen, 3 Tuben und 2 Schlagzeuger op. 48 (komp. 1990. Mainz: Schott)
  • Missa Interrupta für Sopran, Orgel, Blechbläserquintett, Schlagzeug und Chor, op. 51 (komponiert 1995. Mainz: Schott)
  • Fête für Klarinette und Orchester op. 55 (komponiert 1995)
  • Concerto 2000 für Orgel und Orchester, op. 62 (komponiert 2000. Mainz: Schott)
  • Orgelkonzert Nr. 6 für Orgel und großes Orchester, op. 68 (komponiert 2002. Mainz: Schott)
  • Orgelkonzert Nr. 7 für Orgel und großes Orchester, op. 70 (komponiert 2006. Mainz: Schott)
  • Staat Mater für Orgel, soli und Orchester, op. 85 (komponiert 1980)

Kammermusik

 

  • Colloque Nr. 1 für Flöte, Oboe, Violine und Klavier op. 2 (1956. Mainz: Schott, 2005)
  • Sonate Nr. 1 für Klavier op. 5 (1958. Paris: Éditions Musicales Amphion, 1974)
  • Cantilia für Klavier, Harfe, Pauken und 4 Celli op. 6 (1960. Mainz: Schott)
  • Toccata (Fassung für Klavier) op. 9b (1962. Mainz: Schott)
  • Colloque Nr. 3 für Oboe, Harfe, Celesta, Schlagzeug, 4 Celli und 2 Kontrabässe op. 12 (1964. Mainz: Schott)
  • Quatuor für Oboe und Streichquartett op. 22 (1971.Mainz: Schott, 2016)
  • Cantiliana für Flöte und Klavier op. 24 (1972. Schott 2014)
  • Poème de la Main für lyrischen Sopran und Klavier op. 29 (1975.Mainz: Schott, 2016)
  • Sonate Nr. 2 für Klavier op. 33 (1978)
  • Deux Pièces : Nocturne et Impromptu für Klavier op. 56 (1967. Mainz:Schott, 2015)
  • Trio für 3 Violoncelli (Auszug aus Diderot à corps perdu) op. 59 (1999)
  • Augure für Klavier op. 61 (1999. Mainz: Schott, 2005)
  • Co-incidence für Violine Solo op. 63 (2001. Mainz: Schott, 2010)
  • Epitases op. 65:
    • Erste Fassung für Pedalklavier (Double Piano Borgato) (2002. Mainz: Schott)
    • Zweite Fassung für zwei Klaviere (2002)
  • Chronique für Schlagzeugtrio op. 73 (2009)
  • Impulso für Flöte Solo, op. 74 (2009.Mainz : Schott, 2015)
  • Poème für Piano à 4 mains und Schlagzeug, op. 78 (2012.Mainz: Schott, 2014)
  • Valse Oubliée für Klavier, op. 79 (2012. Mainz: Schott, 2012)
  • Main menue für Mezzo und Klavier, op. 80 (2012)

Musiktheater/Oratorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Diderot à corps perdu (komponiert 1973. Unveröffentlicht.)

Werke ohne Opuszahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kadenz zum 1. Satz der 6. Orgelsinfonie g-Moll von Charles-Marie Widor (Unveröffentlicht.)
  • Triptyque für Streichorchester (ohne Opus. Paris: Leduc)
  • Pièces brèves pour l’émission “Échappée par le ciel” (Unveröffentlicht.)
  • Pensieri pour Claude Bernard (Unveröffentlicht.)
  • Kadenz zu Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903 von J. S. Bach (Unveröffentlicht.)

Transkriptionen für Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johann Sebastian Bach: Das musikalische Opfer BWV 1079 (Mainz: Schott, 2005)
  • Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen BWV 988 (Unveröffentlicht.)
  • Johann Sebastian Bach: Sarabande aus der Lauten-Partita BWV 997 (Unveröffentlicht.)
  • Johann Sebastian Bach: Badinerie aus der Orchestersuite Nr. 2 BWV 1067 (Unveröffentlicht.)
  • Georg Friedrich Händel: 16 Konzerte für Orgel und Orchester (mit Kadenzen von Jean Guillou) (Unveröffentlicht.)
  • Georg Friedrich Händel: Alla Hornpipe aus der „Wassermusik“ (Mainz: Schott, 2014)
  • Franz Liszt: Fantasie und Fuge über B-A-C-H (synkretische Fassung) (Mainz: Schott, 2005)
  • Franz Liszt: Orpheus (Mainz: Schott, 2005)
  • Franz Liszt: Prometheus (Mainz: Schott, 2008)
  • Franz Liszt: Valse oubliée No. 1 (Mainz: Schott, 2007)
  • Franz Liszt: Psalm XIII (Mainz: Schott)
  • Franz Liszt: Tasso (Mainz: Schott, 2012)
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge c-Moll KV 546 (Paris: Éditions Musicales Amphion)
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Rondo c-Moll KV 617 (Paris: Éditions Musicales Amphion)
  • Modest Petrowitsch Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung (Mainz: Schott, 2005)
  • Sergej Prokofiev: Marsch aus der Oper „Die Liebe zu den drei Orangen (Bonn: Robert Forberg)
  • Sergej Prokofiev: Toccata für Klavier (Bonn: Robert Forberg)
  • Sergej Rachmaninov: Sinfonische Tänze op. 45:Fassung für 2 Orgeln und Fassung zu 2 Händen und Füßen (Mainz : Schott, 2015)
  • Robert Schumann: Sämtliche Werke für Orgel (Mainz: Schott, 2006)
  • Igor Stravinsky: Drei Tänze aus „Petruschka (Unveröffentlicht.)
  • Pjotr Iljitsch Tschaikowski: „Scherzo“ aus der Symphonie Nr. 6 („Pathétique“) (Mainz: Schott, 2006)
  • Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Tanz der Zuckerfee aus der Nußknacker-Suite (Mainz: Schott, 2014)
  • Antonio Vivaldi: Concerto D-Dur (Paris: Éditions Musicales Amphion)
  • Antonio Vivaldi: Concerto d-Moll (Mainz: Schott, 2014)
Weitere laden...
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Jean_Guillou aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.